Mehr trinken – besonders bei Hitze

Mehr trinken – Titelbild
Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2020

Viele Menschen trinken zu wenig, vor allem im Sommer. Erfahre, warum es so wichtig ist, der Dehydration vorzubeugen, und wie du im Alltag ganz einfach mehr Flüssigkeit aufnehmen kannst.

Zu wenig trinken ist gefährlich

Wenn du zu wenig trinkst, trocknet dein Körper aus. Erste Symptome einer Dehydration sind Durst, trockene Haut und trockene Schleimhäute (z. B. im Mund) sowie dunkelgelber Urin. Bei fortgeschrittener Dehydration sinken die Augen ein und es kann Herzrasen auftreten. Auch Kreislaufprobleme und Bewusstseinsstörungen bis hin zum Koma sind mögliche Folgen. Eine zu geringe Trinkmenge kann also zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Mehr trinken: Die Vorteile

  • Schönere Haut
  • Erhöhte Leistungsfähigkeit
  • Bessere Verdauung
  • Weniger Heißhunger
  • Festere Knochen
  • Stärkeres Immunsystem
  • Effizienterer Stoffwechsel
  • Widerstandsfähigere Gelenke
  • … und viele mehr!

Was und wie viel trinken?

Wie viel Flüssigkeit ein Körper braucht, um gesund zu bleiben, ist individuell verschieden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt etwa 1,5 Liter an Getränken – die in fester Nahrung enthaltene Flüssigkeit zählt hier also nicht mit.

Die gesündesten Getränke sind Wasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Übrigens darf auch Kaffee in die Flüssigkeitsbilanz mit eingerechnet werden. Bis zu 4 Tassen pro Tagen gelten bei gesunden Menschen, die das Koffein gut vertragen, als unbedenklich.

Wichtig: Gerade bei Hitze solltest du eiskaltes Wasser vermeiden. Besser sind lauwarme Getränke. Sie helfen auch gegen starkes Schwitzen.

4 Tipps für alle, die zu wenig trinken

Tipp 1: Morgens Wasser trinken. Mach es dir zur Gewohnheit, den nächtlichen Flüssigkeitsverlust mit einem großen Glas Wasser auszugleichen, am besten direkt nach dem Aufstehen.

Tipp 2: Wasserflasche dabeihaben. Ein Getränk, das immer griffbereit in der Tasche ist oder am Arbeitsplatz steht, erinnert dich daran, mehr Wasser zu dir zu nehmen.

Tipp 3: Moderne Technik einsetzen. Lass dich von Trink-Apps ans regelmäßige Trinken erinnern. Oft kannst du damit auch deine Flüssigkeitsaufnahme dokumentieren.

Tipp 4: Lieblingswasser finden. Ist dir schon mal aufgefallen, wie unterschiedlich Mineralwasser schmecken kann? Probiere dich durch das Angebot und finde deinen Favoriten.

So schmeckt es am besten

Immer nur Wasser? Langweilig! Bring Geschmack ins Glas – aber auf gesunde Weise. Aromatisiere dein Wasser mit Beeren oder frisch geschnittenem Obst. Gut geeignet sind Zitronen, Limetten und Grapefruits, aber auch Äpfel und Melonen. Kräuter wie beispielsweise Minze, Thymian oder Salbei oder sogar Gemüse wie Gurke bringen Abwechslung in deinen Trinkalltag. Eine exotische Note erhält dein Wasser mit Gewürzen wie Zimt, Vanille oder Ingwer.

Na dann: Wasser marsch!

Ärztlicher Rat per Video

Jetzt herunterladen und Termin buchen

Letzte Aktualisierung:
24. Juli 2020

Andere Artikel