Kreislaufprobleme bei Hitze

Kreislaufprobleme bei Hitze Titelbild
Letzte Aktualisierung: 10. Juli 2020

Ursachen der Schwindelanfälle im Sommer und was du dagegen tun kannst

Wer kennt es nicht: Zu schnell aufgestanden und schon dreht sich alles und dir wird schwarz vor Augen. Doch gerade im Sommer leiden viele auch ohne schnelles Aufstehen an Schwindelgefühlen und sogar Schwäche- oder Ohnmachtsanfällen. Was große Hitze in unserem Körper anstellt und was du gegen Kreislaufprobleme tun kannst, erfährst du hier.

Warum die Hitze Kreislaufprobleme verursacht

Als Folge der hohen Temperaturen, der trägen Luftbewegung und der Luftfeuchtigkeit im Sommer kann es in unserem Körper zu Kreislaufproblemen kommen. Schuld daran ist ein zu niedriger Blutdruck (Hypotonie), der entsteht wenn sich die Blutgefäße bei Hitze stark weiten, um die Wärme besser wieder abgeben zu können. Auch ein Flüssigkeitsmangel kann zu einem zu niedrigen Blutdruck führen.

Sinkt dein Blutdruck also plötzlich zu stark, kann dein Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden und infolgedessen leidest du an Schwindel- oder Schwächegefühlen, Kopfschmerzen, Augenflimmern und/oder Übelkeit. Im schlimmsten Fall führt das sogar zur Ohnmacht.

Verursacht wird ein Schwindelanfall vor allem durch langes Stehen in der Sonne, den Aufenthalt in großen Menschenmengen, eine starke körperliche Belastung in der prallen Sonne.

Was ist bei akuten Kreislaufstörungen zu tun?

Hast du es einmal nicht rechtzeitig geschafft, dein Körper abzukühlen und bemerkst Schwindel-, Schwächegefühle oder gar einen Ohnmachtsanfall kannst du folgendes tun:

  • Oberkörper hinlegen und Beine hochlegen
  • trinke Mineralwasser oder Fruchtsaftschorle
  • und stehe nach anschließender Besserung nur langsam wieder auf

Tipps gegen Kreislaufprobleme im Sommer

Damit es jedoch gar nicht zum schlimmsten Fall kommen muss, haben wir hier ein paar Tipps für dich gesammelt, mit denen du Kreislaufprobleme im Sommer vermeiden kannst:

1. Viel trinken
Wie so oft empfiehlt es sich besonders bei heißen Temperaturen viel zu trinken. Dein Körper verliert durch das Schwitzen mehr Flüssigkeit als sonst, weshalb es schneller zur Dehydrierung kommen kann. Um das jedoch zu vermeiden solltest du viel Mineralwasser oder Fruchtsaftschorlen zu dir nehmen und nach Möglichkeit auf schwarzen Tee, Kaffee und Alkohol verzichten.

2. Kalte Wickel anlegen
Befeuchte ein paar Tücher mit kühlem wasser und wickel dir diese um die Waden. Die kühlenden Wickel helfen dabei, deine Körpertemperatur zu senken, damit dein Kreislauf wieder in Schwung kommt. Zusätzlich kann es helfen, dein Gesicht mit kühlem Wasser zu besprühen und deine Handgelenke unter kaltes, fließendes Wasser zu halten.

3. Wechselduschen machen
Deinen Kreislauf hältst du richtig auf Trapp, indem du morgens und abends Wechselduschen machst – dich also abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser abduschst. Die Wechseldusche sorgt dafür, dass Wärme aus deinem Körper abgetragen wird und stärkt außerdem noch dein Immunsystem.

4. Beine hochlegen
Durch die geweiteten Blutgefäße bei Hitze zirkuliert das Blut schlechter, was gerade im Stehen dazu führt, dass Gehirn und Herz unterversorgt sind. Daher ist es ratsam bei extremer Hitze und sich anbahnenden Kreislaufproblemen die Beine hochzulegen und so das Blut wieder in den Oberkörper fließen zu lassen.

5. Am Abend oder Morgen bewegen
Starke körperliche Anstrengung sollte im Sommer in den Mittagsstunden vermieden werden. Besser ist es, das Sportprogramm auf den Morgen zu legen. Abendliche Spaziergänge sind ebenfalls gut, um den Kreislauf wieder anzuregen. Zudem ist die Bewegung gesund.

6. Pralle Sonne und Klimaanlagen meiden
Wer besonders wetterfühlig ist und schon nicht gut mit Hitze klar kommt, sollte unbedingt die pralle Sonne meiden. Such dir lieber ein schattiges, kühles Plätzchen, wenn du dich im Freien aufhältst. Was jedoch ebenfalls zu Kreislaufproblemen führen kann, ist der Aufenthalt in stark klimatisierten Räumen, denn durch die schnellen Temperaturunterschiede überforderst du deinen Körper.

Letzte Aktualisierung:
10. Juli 2020