Familie

Eltern-Guide: Das erste Jahr mit Baby

Das erste Jahr mit Baby Header
Letzte Aktualisierung: 16. März 2021

Die wichtigsten Meilensteine der Baby-Entwicklung vom 1. bis zum 12. Monat

Das erste Lächeln, das erste Wort, die ersten Schritte: Das erste Lebensjahr steckt voller kostbarer Momente, die keine Mama und kein Papa verpassen möchte. Das Baby entwickelt nicht nur seine motorischen und geistigen Fähigkeiten, sondern auch eine eigenständige Persönlichkeit. In diesem Entwicklungskalender haben wir zusammengefasst, was in den ersten 12 Monaten alles passiert – und wie du die gesunde Entwicklung deines Babys fördern kannst.

Der 1. Monat

Hallo, kleiner Erdenbürger! Im ersten Lebensmonat stellt sich das Baby auf das Leben „da draußen” ein. Auch wenn es die meiste Zeit mit Schlafen und Essen verbringt, lernt es bereits, deine Stimme zu erkennen und von anderen Geräuschen zu unterscheiden. Es kann Gefühle wie Neugier, Wohlgefühl und Unbehagen zeigen und wendet sich dir, seiner liebsten Bezugsperson, zu. Dabei zeigt es vielleicht schon sein erstes Reflex-Lächeln.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Sprich mit deinem Baby und halte Augenkontakt, um seine Aufmerksamkeit zu fördern.
  • Der enge Körperkontakt mit Mama und Papa ist besonders wichtig, damit sich das Baby sicher, geborgen und geliebt fühlt.

Der 2. Monat

Das Baby lernt jetzt, zu greifen – aber loslassen kann es noch nicht. Es versucht, über Brabbellaute und Körperbewegungen mit dir zu kommunizieren und deine Bewegungen nachzuahmen. Oft weint das Baby, um dir mitzuteilen, dass es Hunger hat, dass du seine Windeln wechseln solltest oder dass es gern in deiner Nähe wäre. Die meisten Babys weinen im Alter von 6 Wochen sehr viel, danach nimmt das Weinen allmählich ab.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:
Wenn dein Baby etwas braucht, lass es nicht warten. In den ersten Lebensmonaten brauchst du dir keine Sorgen darüber zu machen, dass es zu sehr verwöhnt wird. Es braucht jetzt deine Zuneigung, um später ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln.

Der 3. Monat

Im 3. Lebensmonat lernt das Baby, sein Köpfchen selbstständig zu halten – ein wichtiger Meilenstein! In Bauchlage kann es den Kopf heben und sich umsehen. Auch wenn es noch nicht allein sitzen sollte, kannst du von nun an eine Tragehilfe oder ein Tragetuch nutzen. Außerdem fängt das Baby an, seine Hände als Werkzeuge zu entdecken und mit dem Mund zu erkunden. Es beginnt, erste Vokale wie „i” und „e” von sich zu geben.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Sprich mit deinem Baby oder lies ihm Geschichten vor, um seine sprachliche Entwicklung zu fördern.
  • Wenn dein Baby sein Köpfchen heben kann, übe mit ihm. Leg dein Baby auf den Bauch und zeig ihm z.B. ein interessantes Spielzeug – immer nur für ein paar Minuten, damit es nicht zu anstrengend wird.

Der 4. Monat

Das Baby wird jetzt immer kräftiger und aktiver. In Bauchlage kann es sich schon auf die Unterarme stützen. Es rudert kräftig mit den Armen und Beinen oder versucht, sich selbstständig umzudrehen. Es greift nach Allem, was es kriegen kann – und steckt es sich zur genaueren Untersuchung in den Mund. Seine Neugier blüht richtig auf: Jeden neuen Sinneseindruck saugt es auf wie ein Schwamm.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Mit Schaukelbewegungen und vielen neuen Eindrücken kannst du deinem Baby eine große Freude machen. Wiege es auf deinem Arm und sing ihm ein Lied vor oder sag einen Reim auf. Das trainiert Gehör und logisches Denken.
  • Überrasche dein Baby mit Seifenblasen: Es wird es lieben, ihnen beim Fliegen und Zerplatzen zuzusehen.

Der 5. Monat

In der Welt da draußen gibt es tausend Dinge zu entdecken, und das Baby wird immer neugieriger. Jeder Gegenstand, den es in die Finger bekommt, wird eingehend mit Händen und Mund inspiziert (Haare, Halsketten, Brillen). Mit 5 Monaten kann das Baby nicht nur einen strengen von einem freundlichen Ton unterscheiden, sondern plappert auch gern mit sich selbst.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Denk dran: Jeder noch so kleine Reiz, jedes noch so kleine Geräusch ist für den kleinen Erdenbürger ein Wunder.
  • Mit einem Xylophon, einer Rassel oder einem Glöckchen kannst du das Baby unterhalten und sein musikalisches Gehör trainieren.
  • Sanfte Töne oder Schlaflieder können nach einem aufregenden Tag beruhigend wirken.

Der 6. Monat

Mit einem halben Jahr beginnt das Baby, den eigenen Körper noch besser wahrzunehmen und auch zum Einsatz zu bringen. Es kann sich aus der Rückenlage auf den Bauch drehen und mit den Fingern richtig zugreifen – zum Beispiel kann es schon einen Trinkbecher halten. Bei vielen Kindern kommen jetzt die ersten Zähnchen, meist sind es die unteren Schneidezähne.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Bring deinem Baby das Klatschen bei, indem du singst und selbst dazu klatschst. Dabei übt es, seine Hände zu koordinieren.
  • „Hoppe, hoppe, Reiter” ist nicht nur ein Riesenspaß für das Kind, sondern auch eine tolle Übung für Gleichgewichtssinn und Sprachentwicklung.



Bleib auf dem Laufenden

Hol dir unseren Newsletter und erhalte wöchentliche, medizinisch geprüfte Updates zu aktuellen Gesundheitsthemen.

Jetzt anmelden



Der 7. Monat

So langsam hat das Baby keine Lust mehr, immer auf dem Rücken zu liegen. Es rollt sich immer öfter auf den Bauch und kann für kurze Zeit alleine sitzen. Wenn du es zum Stehen hochziehst, trägt es schon fast sein ganzes Körpergewicht auf den Füßen. Der Sehsinn deines Babys entwickelt sich weiter, sodass es Helligkeitsunterschiede, Details und Farben noch besser wahrnehmen kann.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Leg deinem Baby beim Sitzen ein kleines Kissen hinter den Rücken, damit es nicht umkippt.
  • Setz dein Baby vor einen Spiegel, gib ihm Spielzeuge in die Hand und beobachte, wie es reagiert.
  • Sag beim Zubettbringen einen Reim auf oder sing ein Schlaflied, um ein gemeinsames Gute-Nacht-Ritual zu schaffen: Das stärkt die Bindung zwischen euch beiden.

Der 8. Monat

Je nachdem, wie schnell sich dein Baby entwickelt, fängt es vielleicht schon an zu krabbeln oder versucht, sich an Möbeln hochzuziehen. Hier solltest du vorsichtig sein, damit es nicht unglücklich fällt. Sollte es sich wehtun, reagiert es in der Regel erst Sekunden später auf den Schmerz. Das liegt daran, dass die Nerven noch nicht vollständig ausgebildet sind und den Reiz langsamer weiterleiten. Das Baby fängt jetzt an, Werkzeuge zu nutzen, um an begehrte Gegenstände heranzukommen.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Weil das Baby immer mobiler wird, solltest du eine sichere Umgebung schaffen, in der es sich frei bewegen und auf Entdeckungstour gehen kann. Halte spitze, scharfe oder zerbrechliche Gegenstände und potenzielle Giftstoffe von ihm fern.
  • Zeit für Smalltalk: Erzähl deinem Baby von deinem Tag und stell ihm Fragen. Auch wenn du seine Antworten noch nicht verstehst, legst du damit einen Grundstein für seine Kommunikationsfähigkeit.

Der 9. Monat

Beim Krabbeln kommt das Baby jetzt immer besser voran. Vielleicht robbt es sich sogar durch die ganze Wohnung – immer auf der Suche nach einer spannenden Entdeckung. Das Kind kann jetzt Gegenstände greifen und loslassen. Es lernt die Gesetze der Physik kennen, entdeckt die Schwerkraft und lässt mit viel Begeisterung Dinge auf den Boden fallen.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Beim Krabbeln dringt das Kind natürlich auch in Ecken vor, in denen sich Keime und Bakterien tummeln. Dennoch solltest du es mit der Hygiene nicht übertreiben. Das kleine Immunsystem baut sich mit jedem Infekt auf und bereitet sich schonmal auf die Kita vor.
  • Wenn du mit deinem Baby spielst oder sprichst, setz dich zu ihm auf dem Boden, damit ihr auf Augenhöhe seid. Diese kleine Geste stärkt die Eltern-Kind-Beziehung.

Der 10. Monat

Das Baby macht sich so langsam bereit für den aufrechten Gang und zieht sich eifrig an Möbeln hoch. Noch kann es im Stand nicht sein Gleichgewicht halten, aber vielleicht hangelt es sich schon an einer Tischkante entlang. Jetzt kommt wahrscheinlich auch der Moment, in dem das Baby zum ersten Mal Schubladen öffnen und Dinge herausholen kann.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Trainiere die Feinmotorik deines Kindes, indem du ihm Wasserbecher zum Spielen gibst. Vielleicht gelingt es ihm schon, Wasser von einem in den anderen Becher zu gießen.
  • Sieh dir gemeinsam mit deinem Baby Bilderbücher an und lies ihm laut vor. Im 10. Monat wird es bunte Farben lieben und sehr lernbegierig sein, was die Sprache betrifft.

Der 11. Monat

Mit 11 Monaten nimmt das Baby seine Umgebung immer deutlicher wahr, reagiert auf Stimmen und Geräusche und freut sich über lächelnde Gesichter. Es lernt, dass die anderen positiv reagieren, wenn es zurückschmunzelt. In der Nacht schläft es jetzt länger, dafür werden die Schlafphasen tagsüber kürzer.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Aus Neugier tut dein Baby vielleicht Dinge, von denen du es abbringen möchtest. Sei verständnisvoll, wenn ein einfaches „Nein” nicht ausreicht. Hab Geduld und erkläre ruhig, warum es nicht mit den Knöpfen am Herd spielen darf.
  • Geh mit deinem Kind draußen spazieren, auch wenn das Wetter nicht mitspielt. Bewegung an der frischen Luft ist schon im Babyalter gesund und stillt den kindlichen Entdeckerdrang.

Der 12. Monat

Das Kind läuft stramm auf seinen 1. Geburtstag zu – vielleicht ja sogar schon auf eigenen Beinen! Mit etwas Unterstützung gelingen ihm die ersten Schritte. Mit dem Gleichgewichthalten klappt es immer besser. Seine geistige Entwicklung geht mit Elefantenschritten voran: Es spielt mit Fantasie, interessiert sich immer mehr für bunte Bilder, reagiert auf Musik und singt vielleicht mit. Es kann „Mama“ und „Papa“ sagen und zeigt seinen Lieblingsmenschen, dass es sie lieb hat.

Tipps für eine gesunde Entwicklung:

  • Mach aus dem Badetag ein Versteckspiel. Verstaue dazu je ein Spielzeug in einem Waschlappen, gib es deinem Kind und beobachte seine Reaktion. Mit der Zeit lernt es, dass Gegenstände weiter da sind, auch wenn es sie nicht mehr sieht.
  • Bring deinem Kind bei, Perlen auf eine Schnur zu fädeln. Aber nur unter deiner Aufsicht, damit es keine Perlen verschluckt. So schulst du seine Feinmotorik.

Was kommt als Nächstes?

Unglaublich, was alles in den ersten 12 Monaten passiert! Mit seinem ersten Geburtstag ist dein Baby nun offiziell ein Kleinkind. Eines ist sicher: Es wird weitere Meilensteine erklimmen und die Welt um sich herum entdecken – und auch du als Elternteil wirst jeden Tag staunen und dazulernen.

Auch das Thema Gesundheit wird in den ersten Lebensjahren eine große Rolle spielen: Babys und Kleinkinder bekommen 8 bis 12 Mal im Jahr einen Infekt, weil sich ihr Immunsystem erst aufbaut. In diesen Fällen kannst du auf uns zählen – unsere Kinderärztinnen und -ärzte sind für dich da, wenn du ärztlichen Rat brauchst.

Sprich mit einem Kinderarzt

Kind krank? Kein Grund zur Panik: Unsere erfahrenen Kinderärzte sind per Video für dich und dein Kind da – ohne Wartezimmer und ohne lange Anfahrt.

Letzte Aktualisierung:

Andere Artikel