Kry-logo
Jetzt installieren
Interview mit ersin seyhun

Interview mit Ersin Seyhun

Erfolgsgeschichten: Dr. Ersin Seyhun
Letzte Aktualisierung:
Di., 6. Juli 2021
Wie läuft eigentlich ein digitaler Arztbesuch ab? 9 Fragen an Ersin Seyhun

Was kann die Behandlung über den Bildschirm, und wie läuft eine Videosprechstunde überhaupt ab? Wir haben Ersin Seyhun gefragt. Der Internist aus München führt seit April 2020 Video-Sprechstunden mit Kry durch.

1. Herr Seyhun, Sie versorgen Patienten sowohl in Ihrer Praxis vor Ort als auch per Videosprechstunde. Was ist anders, wenn Sie die Sprechstunde digital durchführen?

Herr Seyhun: Der größte Unterschied ist, dass die Möglichkeiten der körperlichen Untersuchung in der Videosprechstunde begrenzt sind. Als untersuchender Arzt kann ich nicht meine Hände einsetzen – dafür kommt es umso mehr auf eine geschickte Fragetechnik an, um sich dem Krankheitsbild anzunähern. Hinzu kommt das Bild, das ich vor mir sehe, bzw. Fotos, die die Patienten hochladen.

Aus meiner Sicht klappt die Behandlung per Video sehr gut. Ich kann zu einem hohen Prozentsatz die Probleme der Patienten lösen. In den wenigen Fällen, in denen die Patienten eine eingehende körperliche Untersuchung benötigen, verweise ich sie an eine Praxis vor Ort.

2. Ist es nicht ein bisschen unpersönlich, Patienten über den Bildschirm zu behandeln?

Herr Seyhun: Das sehe ich nicht so. Patienten wollen sich vor allem wohl fühlen und ihrem Arzt vertrauen können – eine solche vertrauensvolle Atmosphäre kann auch über den Bildschirm entstehen. Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass ich mir in Video-Terminen mehr Zeit für die Patienten nehmen kann. In der Praxis wird man eher unterbrochen, weil jemand ins Zimmer kommt oder man viele Termine im Anschluss hat.

So entsteht sogar ein noch persönlicheres Arzt-Patienten-Verhältnis, als es manchmal in der Praxis der Fall ist. Die Patienten fühlen sich in der Videosprechstunde gut aufgehoben und teilen uns das auch mit.

3. Behandeln Sie in der App nur Neupatienten oder kommen auch wiederkehrende Patienten zu Ihnen in die Videosprechstunde?

Herr Seyhun: Sowohl als auch. Neben Neupatienten habe ich auch häufig Patienten, die sehr zufrieden mit der ersten Behandlung waren und erneut Termine bei mir buchen. Wenn sie im Erstgespräch das Gefühl bekommen, dass jemand wie ein Hausarzt für sie da ist, kommen Patienten gern wieder – auch per Video.

4. Was können Patienten, die normalerweise in die Praxis gehen, von einem Video-Termin erwarten?

Herr Seyhun: Wer zum Hausarzt in die Praxis geht, ist dort oft schon seit Jahren in Behandlung. In der Videosprechstunde begegnet man dem Arzt in der Regel zum ersten Mal. Gerade das kann aber auch Vorteile haben: Manche Patienten scheuen sich davor, mit sensiblen Themen zu ihrem Hausarzt zu gehen, der sie schon seit 20 Jahren kennt und die ganze Familie behandelt.

Ich sitze in München, kann über Kry aber Patienten aus ganz Deutschland behandeln. Wenn zum Beispiel ein Patient aus Hamburg zu mir in die Videosprechstunde kommt, fällt es ihm vielleicht leichter, bestimmte Themen offen zu besprechen als beim Hausarzt, der weniger Zeit hat oder kurz angebunden ist. Hier bietet die Videosprechstunde einen diskreten, aber vertrauensvollen Rahmen.

5. Mit welchen Beschwerden kommen Patienten in die Videosprechstunde?

Herr Seyhun: Meist sind es Symptome, mit denen man typischerweise auch zum Hausarzt geht: Husten, Kopfschmerzen, Fieber, Atemwegsinfekte, Magen-Darm-Probleme. Es kommen auch Patienten, die ein Rezept, eine Krankschreibung oder eine Überweisung brauchen, die Arztpraxis aber wegen einem starken Krankheitsgefühl oder wegen Corona meiden wollen.

6. Können Sie auch Patienten mit Covid-19-Symptomen helfen?

Herr Seyhun: Mit einer genauen Anamnese können wir feststellen, wie wahrscheinlich eine Covid-19-Infektion bei einem Patienten ist. Auf dieser Grundlage können wir sie darüber beraten, was in ihrem Fall zu tun ist und ob ein Test sinnvoll wäre. Wenn die Patienten Antikörper-Befunde haben, können sie diese mit uns besprechen.

7. Seit kurzem führen Sie auch Impfberatungen per Video durch. Wie läuft eine solche Beratung ab?

Herr Seyhun: Die Patienten können jegliche Fragen stellen, die die zur Impfung und zu den Impfstoffen, zu möglichen Nebenwirkungen oder Komplikationen haben. Wer sich nicht sicher ist, ob sie oder er sich gegen Covid-19 impfen lassen soll, kann über Kry eine umfassende ärztliche Beratung bekommen. Das gilt insbesondere für Patienten mit Vorerkrankungen, die ihre Impfentscheidung genau abwägen möchten.

8. Wie sicher sind die Patientendaten in der App und wer kann die medizinischen Aufzeichnungen einsehen?

Herr Seyhun: Kry nutzt Verschlüsselungsverfahren und Technologien wie SSL und HTTPS, um die Sicherheit der Patientendaten bei der Übertragung zu gewährleisten. Diese entsprechen den aktuellen technischen Sicherheitsstandards. Die medizinischen Daten und Aufzeichnungen unterliegen strengster Vertraulichkeit. Dazu zählen auch Fotos, die Patienten in der App hochladen. Auch zu den Symptom-Fragebögen, die Patienten vor dem Termin ausfüllen, haben nur die Ärzte Zugang.

9. Wie bereiten Sie sich auf eine Videosprechstunde vor?

Herr Seyhun: Bevor die Patienten einen Termin bei Kry buchen können, füllen sie einen Symptom-Fragebogen aus. Hier gibt es auch die Möglichkeit, Beschwerden genauer zu beschreiben. Das ist in wenigen Minuten erledigt und sehr hilfreich für uns Ärzte. Wenn es schon Vorbefunde gibt, sollten die Patienten diese nach Möglichkeit hochladen. Bei Hautausschlägen oder Wunden ist es sinnvoll, ein entsprechendes Foto hochzuladen.

5 bis 10 Minuten vor dem Gespräch schaue ich mir die Daten an, kann mir bereits ein erstes Bild machen und genau auf die Anliegen des Patienten eingehen. Darin liegt auch eine Stärke der Online-Behandlung: Das Digitale leistet die Vorarbeit, damit ich als Arzt mich zu 100 % auf den Patienten konzentrieren kann.

Jetzt Kry Partner werden

Möchten Sie mehr über die Kry Videosprechstunde erfahren? Gern senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich Informationsmaterial zu.
Informationen anfordern
Last updated:

Other Articles

Erfolgsgeschichten – 22. Apr. 2021 
Interview mit Dr. med. Harald Schmid
Allgemeinmediziner Dr. med. Harald Schmid erzählt aus seinem... Weiterlesen
mère avec son nourrisson en téléconsultation avec un médecin
Erfolgsgeschichten – 10. Feb. 2021 
So hilft Kry Kinderärzten und Patienten
Interview mit Dr. Angelo Aleo, Facharzt für Kinder- und Juge... Weiterlesen