Wichtige Information: ab 1. Dezember 2022 stellen wir unseren Service in Deutschland ein. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Konten schließen und ein Zugriff wird nicht mehr möglich sein. Hier mehr erfahren.

COVID-19

Corona, Grippe oder Erkältung?

Letzte Aktualisierung:
Corona, Grippe oder Erkältung?
Bei allen drei Atemwegsinfektionen können ähnliche Symptome auftreten. So erkennst du den Unterschied.

Ärztlicher Rat per Video

Termin buchen

Der Hals kratzt, die Nase ist verstopft und du hustest – steckt nun eine Erkältung, eine Grippe oder Covid-19 dahinter? Seit der Herbst begonnen hat und die Menschen sich häufiger drinnen aufhalten, infizieren sich immer mehr mit Atemwegsviren. Um welche Atemwegserkrankung es sich handelt, lässt sich aber meist nicht auf den ersten Blick erkennen. HIer erfährst du, in welchen Fällen du einen Corona-Test machen solltest.

Wodurch werden Erkältungen, Grippe und Covid-19 verursacht?

Alle drei Infektionen sind Virusinfektionen. Viele verschiedene Viren können eine Erkältung auslösen. Meistens sind sogenannte Rhinoviren die Übeltäter – sie sind für bis zur Hälfte aller Infektionen verantwortlich.

Influenza, besser bekannt als Grippe, wird durch Influenzaviren verursacht. Beim Menschen werden die Influenzaviren in drei Typen (A, B und C) unterteilt. Bei der Grippe gibt es viele verschiedene Virenstämme, die sich ständig weiterentwickeln.

Die Corona-Pandemie wurde durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst. Es handelt sich dabei zwar nur um ein Virus, doch es haben sich weltweit verschiedene Virusvarianten entwickelt.

Covid-19, Grippe oder Erkältung?

Covid-19, Grippe und Erkältung werden zwar durch unterschiedliche Viren ausgelöst, die Symptome sind jedoch teilweise sehr ähnlich. Die Schwere und Dauer der Erkrankung sowie auftretende Symptome können jedoch von Mensch zu Mensch auch sehr unterschiedlich ausfallen.

Trotz dieser Unterschiede können folgende häufige Symptome auf die jeweilige Erkrankung hinweisen:

kry.de > Corona, Grippe oder Erkältung? > Chart

Da sich die Beschwerden überschneiden, kann Covid-19 nicht allein anhand der Symptome diagnostiziert oder ausgeschlossen werden. Wenn du typische Symptome einer Covid-19-Infektion hast, solltest du dich testen lassen. Das gilt auch bei leichten Symptomen.

Wie schütze ich mich vor Erkältungen, Grippe und Covid-19?

Lass dich impfen

Impfungen gegen Covid-19 bieten den besten Schutz – für dich selbst und die Menschen in deiner Umgebung. Die STIKO (Ständige Impfkommission) empfiehlt zudem eine Booster-Impfung für alle ab 18 Jahren, deren zweite Covid-19-Impfung mindestens 6 Monate zurückliegt. Außerdem sollten alle, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten.

Bestimmten Personen wird auch eine Grippeimpfung empfohlen. Dazu gehören u.a. Alle ab 60 Jahren, Schwangere ab dem 2. Trimenon und Menschen mit Grunderkrankungen. Weitere Infos zu Risikogruppen und zur Grippeimpfung findest du hier. Der beste Zeitpunkt dafür ist der Herbst oder frühe Winter, doch du kannst sie auch später durchführen lassen.

Achte auf Hygiene

Covid-19-, Grippe- und Erkältungsviren werden durch in der Luft schwebende Tröpfchen und Aerosole verbreitet. Doch sie können auch übertragen werden, wenn du eine infizierte Fläche und anschließend dein Gesicht berührst. Davor kannst du dich und andere schützen, indem du Oberflächen regelmäßig reinigst, dir regelmäßig die Hände wäschst und deinen Mund beim Husten oder Niesen mit einem Taschentuch bedeckst.

Trage eine Maske

Atemschutzmasken schützen nicht nur vor Covid-19, sie verhindern auch die Ausbreitung von Erkältungs- und Grippeviren. Du solltest immer dann eine Maske tragen, wenn du dich mit anderen Menschen in geschlossenen Räumen aufhältst, oder wenn du bei großen Menschenansammlungen keinen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten kannst.

Wann sollte ich ärztlichen Rat einholen?

Eine Ärztin oder ein Arzt kann dir helfen zu klären, ob es sich um die Grippe, eine Erkältung oder Covid-19 handelt – und die passende Behandlung einleiten.

In diesen Fällen solltest du dringend einen Arzttermin vereinbaren:

  • Deine Symptome sind nach 3 Wochen nicht abgeklungen
  • Du fühlst dich plötzlich schlechter
  • Du hast hohes Fieber und/oder Schüttelfrost
  • Dein Kind hat Symptome, die dir Sorgen machen
  • Du leidest an Atemnot oder Schmerzen in der Brust. Bei schwerer Atemnot solltest du den Rettungsdienst (112) rufen.

Sprich mit einem Arzt

Bei Kry kannst du dir schnell und unkompliziert ärztlichen Rat per Video holen – und deine Kasse zahlt.

Andere Artikel

Selbstfürsorge bei Asthma Titelbild

Dein wöchentliches Gesundheitsupdate

Meld dich mit deiner E-Mail-Adresse an und erhalte jede Woche den Healthier Newsletter – wissenschaftlich fundiert und ärztlich geprüft.