COVID-19

Immun nach Corona-Infektion?

Covid-19 Immunität Headerbild
Letzte Aktualisierung: 5. Jan. 2021

Was wir bisher über Covid-19, Immunität und Virus-Mutationen wissen

Während wir uns im Lockdown befinden und die Ersten schon geimpft sind, haben viele Menschen die Covid-19-Infektion bereits durchgemacht. Sind sie jetzt immun gegen das Virus? Können sie sich erneut infizieren? Und wie gefährlich sind Coronavirus-Mutationen? Das ist der aktuelle Stand der Forschung zu Covid-19 und Immunität.

Was bedeutet Immunität?

Wir können gegen Krankheitserreger immun sein: Das heißt, dass unser Körper diese Erreger abwehren kann, ohne dass wir dabei Krankheitssymptome verspüren. Immunität können wir nach einer durchgemachten Infektion oder durch Impfung erwerben – das gilt jedoch nicht für alle Erreger. Nach einer Masern-Infektion sind wir lebenslang immun, eine Grippe können wir dagegen immer wieder bekommen. Wie lange wir durch Antikörper geschützt sind, ist von Krankheit zu Krankheit unterschiedlich.

Was sagt die Forschung zu Covid-19 und Immunität?

Eine Langzeitstudie der Universität Oxford hat mehr als 12.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen untersucht. Sie wurden zwischen April und November 2020 regelmäßig auf Antikörper getestet. Antikörper zeigen an, dass man schon einmal mit Coronaviren infiziert war. Von insgesamt 1.246 Teilnehmenden mit Antikörpern zeigte niemand eine erneute Infektion mit Symptomen. Nur 3 von ihnen wurden positiv auf Covid-19 getestet. Daher geht die Oxford-Studie davon aus, dass die Immunität für mindestens 6 Monate anhält.

Wie lange eine Immunität insgesamt besteht, können wir derzeit noch nicht klar beantworten. Außerdem kann die Immunantwort bei jedem anders ablaufen – und nicht alle mit Covid-19 Infizierten bilden genügend Antikörper.

Wie gefährlich sind Virus-Mutationen?

Viren mutieren ständig. Als Mutation bezeichnen wir kleine Veränderungen im Erbgut. Aktuell wissen wir von 12.000 Mutationen, die das Coronavirus SARS-CoV-2 bereits durchgemacht hat. Die meisten Mutationen haben keinen Einfluss darauf, wie gut sich das Virus ausbreiten kann oder wie schwer eine Infektion verläuft. Allerdings gibt es auch Mutationen, die das Virus ansteckender machen können – vermutlich, weil sie die Spike-Proteine („Stacheln”) des Virus verändern und es somit bindungsfähiger machen. Eine derartige Mutation wurde Ende 2020 u.a. in Großbritannien und Südafrika nachgewiesen. Aktuell gibt es keine Hinweise darauf, dass diese ansteckendere Coronavirus-Variante schwerere Krankheitsverläufe auslöst.




Bleib auf dem Laufenden

Hol dir unseren Newsletter und erhalte wöchentliche, medizinisch geprüfte Updates zu aktuellen Gesundheitsthemen.

Jetzt anmelden



Wie reagiert unsere Immunabwehr auf das Coronavirus?

Wenn du dich mit SARS-CoV-2 infizierst, kann dein Immunsystem Antikörper bilden, die das Coronavirus unschädlich machen. In der zweiten Woche nach Erkrankungsbeginn sind die Antikörper per Labortest nachweisbar. Jedoch weisen nicht alle, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, Antikörper im Blut auf.

Außerdem kann dein Körper sogenannte T-Zellen bilden. Sie gehören zu den weißen Blutkörperchen und spielen eine zentrale Rolle in der Immunantwort. T-Helferzellen steuern die Immunreaktion, T-Killerzellen erkennen und zerstören infizierte Zellen. Auch bei Covid-19-Patienten ohne Antikörper tritt eine T-Zell-Immunantwort auf – eine Erkenntnis, die auch für die Impfstoff-Forschung wichtig ist.

Wie wahrscheinlich ist es, sich erneut zu infizieren?

Es wird vermutet, dass Immunität von Mensch zu Mensch unterschiedlich aufgebaut wird. Und weil das Coronavirus sich anpasst und mutieren kann, stecken sich manche Menschen auch ein zweites Mal damit an – sowohl mit als auch ohne Symptome. Eine Reinfektion mit SARS-CoV-2 kannst du nie ausschließen.

Kann ich trotz überstandener Infektion andere anstecken?

Reinfektionen sind noch nicht ausreichend dokumentiert, um eine allgemeine Aussage zu treffen. Es sind aber Fälle bekannt, in denen sich Covid-19-Patienten erneut infiziert und auch erneut Symptome gezeigt haben. Die Ansteckungsgefahr ist also auch nach überstandener Krankheit nicht aus der Welt. Falls du den Verdacht auf eine Infektion hast, kann dir unser Covid-19-Symptom-Check mehr Klarheit verschaffen. Halte dich stets an die empfohlenen Hygienemaßnahmen, um dich und andere zu schützen.

Ärztlicher Rat per Video

Jetzt herunterladen und Termin buchen

Letzte Aktualisierung:

Andere Artikel