COVID-19

Was bedeutet Quarantäne?

was-bedeutet-quarantaene-titelbild
Letzte Aktualisierung: 17:00 31. März 2020

Wir stellen verschiedene Isolationsmaßnahmen vor

Zur Wahrung der öffentlichen Gesundheit sollen wir jetzt zu Hause bleiben und unnötige soziale Kontakte vermeiden. Aus diesem Grund wurden Geschäfte und Schulen geschlossen und öffentliche Veranstaltungen abgesagt. Doch worin genau besteht eigentlich der Unterschied zwischen Quarantäne, Selbstisolierung und Social Distancing? Wir klären auf.

Aktuelle Regelungen in Deutschland

Momentan sind die offiziellen Vorgaben sehr streng: Im öffentlichen Raum darf man sich lediglich in einer Gruppe von maximal 2 Menschen aufhalten, zu anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Viele öffentliche Einrichtungen wie z. B. Restaurants, Kinos, Fitnessstudios und Spielplätze haben vorübergehend geschlossen.

Weiterhin erlaubt sind der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Arzt. Auch erforderliche Termine und Prüfungen dürfen noch wahrgenommen werden. Außerdem darf man andere unterstützen, also beispielsweise für ältere Menschen im Supermarkt einkaufen. Gassi gehen mit dem Hund ist ebenfalls erlaubt.

Die Vorgaben werden von der Polizei und den lokalen Ordnungsbehörden überwacht. Wer gegen sie verstößt, muss mit Sanktionen rechnen. Eine Übersicht über die derzeit gültigen Regelungen und Einschränkungen findest du auf der Website der Bundesregierung.

Maßnahmen zur Isolation

Im Folgenden haben wir für dich die verschiedenen Maßnahmen zur Isolation im Überblick zusammengestellt. Das Ziel ist bei allen Maßnahmen dasselbe: die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. So können alle, die erkranken, eine vernünftige medizinische Versorgung erhalten.

Quarantäne

Eine Quarantäne, also eine zeitlich begrenzte räumliche Trennung von anderen Menschen, wird in Deutschland vom Gesundheitsamt bzw. vom Arzt angeordnet. Sie betrifft Menschen, die mit dem Coronavirus in Kontakt waren. Bei ihnen besteht ein begründeter Verdacht, dass sie ansteckend sind, auch wenn sie möglicherweise noch keine Symptome zeigen.

Bei Verdacht auf das Coronavirus beträgt die behördlich vorgeschriebene Quarantänezeit 14 Tage. Die Quarantäne kann auf der Isolierstation eines Krankenhauses stattfinden oder für zu Hause angeordnet werden, auch gegen den Willen des Betroffenen.

Selbstisolierung

Die Selbstisolierung zu Hause wird allen empfohlen, die Symptome zeigen, die darauf hindeuten können, dass sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Das können z. B. Husten, Halsschmerzen, Fieber oder Abgeschlagenheit sein.

Die Isolierung soll so lange fortgesetzt werden, bis der Betroffene wieder ganz gesund und mindestens 48 Stunden lang beschwerdefrei ist. Seit dem Auftreten der ersten Symptome sollten mindestens 14 Tage vergangen sein.

Freiwillige Quarantäne

Die meisten Menschen weisen keinerlei Symptome auf. Sie können sich freiwillig in häusliche Quarantäne begeben, sofern ihr Beruf bzw. ihr Arbeitgeber dies erlaubt. Aktuell haben viele Unternehmen ihre Mitarbeitenden dazu aufgefordert, von zu Hause aus zu arbeiten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Social Distancing

Wenn du dich nicht völlig von der Außenwelt abschotten willst, kannst du Social Distancing nutzen. Hierbei bist du zwar draußen unterwegs, hältst aber konsequent mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen. Momentan wird Social Distancing auf unbestimmte Zeit für alle empfohlen, die dem Coronavirus noch nicht ausgesetzt waren. Es ist ein Akt der Solidarität. Experten zufolge war Social Distancing maßgeblich für die Eindämmung des Coronavirus in China.

FAQ

Frage: Ich bin jung und gesund. Soll ich von zu Hause aus arbeiten?
Antwort: Ja, wenn du die Möglichkeit hast, von zu Hause aus zu arbeiten, dann solltest du das tun.

Frage: Es geht mir nicht gut. Soll ich mich zu Hause isolieren?
Antwort: Ja, wenn du Symptome wie Fieber oder Husten hast, solltest du zu Hause bleiben – auch dann, wenn deine Beschwerden nur ganz leicht sind. Vielleicht hast du nicht das Coronavirus, aber in diesen Zeiten ist es besonders wichtig, auch eine Erkältung oder Grippe nicht an andere weiterzugeben.

Frage: Soll ich aus der Stadt auf Land fahren, um mich zu isolieren?
Antwort: Derzeit wird empfohlen, unnötige Reisen jeder Art zu vermeiden, insbesondere über Stadtgrenzen hinweg.

Frage: Darf ich meine Eltern oder Großeltern noch besuchen?
Antwort: Menschen über 60 Jahre gehören zur Risikogruppe, vor allem wenn sie bereits Vorerkrankungen aufweisen. Deswegen haben Alten- und Pflegeheime im Moment sehr strenge Besuchsregeln. Persönliche Kontakte sollten weitestgehend vermieden werden. Halte am besten telefonisch oder per Video-Chat Kontakt.

Frage: Ich bin gesunder Rentner. Darf ich meine Enkelkinder betreuen?
Antwort: Die Kinderbetreuung bei Schul- und Kitaschließungen sollte nicht durch die Großeltern übernommen werden.

Frage: Sind jetzt Hamsterkäufe sinnvoll?
Antwort: Nein, die Versorgungslage in Deutschland ist gut und es sind keine Lieferengpässe zu erwarten. Sollten kurzfristig Nudeln oder Toilettenpapier nicht verfügbar sein, so liegt das nur daran, dass einige Menschen mehr davon gekauft haben, als sie tatsächlich benötigen. Alle wichtigen Waren wie z. B. Lebensmittel werden kontinuierlich nachgeliefert.

Frage: Welche Geschäfte haben noch geöffnet?
Antwort: Viele Geschäfte des täglichen Bedarfs haben nach wie vor geöffnet. Dazu gehören:

  • Supermärkte
  • Apotheken
  • Drogerien
  • Tankstellen
  • Banken
  • Postämter
  • Reinigungen und Waschsalons
  • Spätis, Kioske und Zeitungsverkäufer
  • Lieferdienste
  • Großhändler
  • und in einigen Bundesländern auch Gartenbau- und Tierbedarfscenter

Hilfe für zu Hause

Egal, ob du dich in Quarantäne befindest oder dich selbst zu Hause isolierst: Wenn du krank bist, kannst du einen Arzt sehen, ohne aus dem Haus zu gehen. Bei KRY hast du täglich die Möglichkeit, persönlich mit einem qualifizierten Facharzt mit deutscher Zulassung zu sprechen. So vermeidest du das Wartezimmer und trägst auf effektive Weise zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei.

Letzte Aktualisierung:
17:00 31. März 2020