Lippenherpes

Lippenherpes (oder auch „Herpes labialis“) ist eine virale Infektion der Haut und Schleimhäute, die oft im Mundbereich als kleine, klare, flüssigkeitsgefüllte Bläschen sichtbar wird. Die Infektion wird in den meisten Fällen durch das Herpes-simplex-Virus (Typ 1) hervorgerufen. Die Viren können aber auch auf den Genitalbereich übertragen werden und eine „Herpes genitalis“ auslösen. In Deutschland sind ca. 90 % der Menschen mit dem Virus infiziert. Sie zeigen aber keine Symptome.

Das Virus wird in der Regel während der Kindheit durch Freunde oder betroffene Familienmitglieder übertragen. Bei den überwiegenden Fällen verläuft die Infektion ohne Beschwerden und wird deshalb von den Betroffenen nicht wahrgenommen. Nach der Erstinfektion bleiben die Viren im Nervensystem inaktiv und können durch verschiedene Triggerfaktoren wieder reaktiviert werden.

Bei der Erstinfektion (das heißt, die Person bekommt das Virus zum ersten Mal) können folgende Symptome auftreten:

  • Schmerzhafte Bläschen im Mund-, Rachen- oder Nasenbereich
  • Halsschmerzen
  • Schwellung der Lymphknoten im Halsbereich
  • Fieber
  • Hautausschlag
  • Juckreiz

Die Symptome klingen in der Regel innerhalb von ca. 2 Wochen ab. Nach der Erstinfektion können die Viren erneut aktiviert werden und Mundbläschen hervorrufen.

Die Herpes-Viren können durch engen Kontakt mit einer infizierten Person (z. B. Küssen, Geschlechtsverkehr) oder das Verwenden ihrer Gegenständen (z. B. Rasierer, Handtücher, Besteck) übertragen.

Nach der Infektion verbleiben die Viren lebenslang im Körper und können durch bestimmte Triggerfaktoren (z. B. Sonneneinstrahlung, Stress, Erkältung, Schwangerschaft) erneut zu den typischen Beschwerden führen.

Die Beschwerden bei einer Erstinfektion können ca. 2 Wochen andauern. Bei Rückfällen heilen die Symptome in der Regel innerhalb kurzer Zeit (7-10 Tage) ab.

Rezidivierender Lippenherpes während der Schwangerschaft ist häufig und verläuft in der Regel harmlos. Bei erstmalig auftretenden Anzeichen von Lippenherpes oder wiederkehrenden Herpes-Infektionen beim Partner, sollten weitere Laboruntersuchungen erfolgen, um den Virus-Typ und den Immunstatus zu bestimmten. Dies kann gegebenenfalls eine antivirale Therapie oder in seltenen Fällen einen Kaiserschnitt erfordern, um das Ansteckungsrisiko des Neugeborenen zu senken.

Lippenherpes ist eine Blickdiagnose. Das heißt, der Arzt kann anhand des Krankheitsbildes die Diagnose „Herpes labialis“ stellen. Eine Laboruntersuchung wird in seltenen Fällen benötigt.

Du solltest einen Arzt kontaktieren, falls:

  • Die Mundbläschen innerhalb von 10 Tagen nicht zurückgehen
  • Vermehrte Anfälle von Lippenherpes auftreten
  • Zusätzlich Augenbeschwerden bestehen
  • Eine langanhaltende und schwere Symptomatik vorliegt

In den meisten Fällen bildet sich die Erkrankung von alleine zurück und benötigt keine Therapie. Um die Beschwerden zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen, können rezeptfreie virushemmende oder desinfizierende Cremen angewendet werden. AntiviralwirkendeTabletten können unter anderem bei einer Erstinfektion oder einem ausgedehnten Befall verabreicht werden. Eine lokale Hitzeanwendung mit einem Thermostift kann bei zeitnaher Anwendung zu Beginn der Symptome ebenfalls den Ausbruch kupieren oder abschwächen.

Liegt bei dir Lippenherpes vor? Können dadurch andere Mitmenschen gefährdet werden? Welche Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen kannst du ergreifen? Gibt es bestimmte Risikofaktoren, die eine Erkrankung mit Lippenherpes begünstigen können? Diese und weitere Fragen kannst du über unsere Videosprechstunde mit einem Arzt besprechen. Natürlich kannst du auch über unsere App ein Foto von den Hautläsionen hochladen, um deine Beschwerden bestmöglich zu schildern.

Falls es notwendig ist, kann der Arzt dir ein Rezept oder eine Überweisung zum Hautarzt ausstellen.

  1. Herold , Innere Medizin 2019, Herpes-Simplex-Virus-Infektionen
  2. the Academy of General Dentistry, Cold Sores
    http://www.knowyourteeth.com/infobites/abc/article/?abc=C&iid=298&aid=1149
  3. Mayo Clinic, Cold Sore
    https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/cold-sore/symptoms-causes/syc-20371017?p=1
  4. Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen, S2k-Leitlinie
    https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/093-001l_S2k_Labordiagnostik_schwangerschaftsrelevanter_Virusinfektionen_2014-05-abgelaufen.pdf
Letzte Aktualisierung:
28. Mai 2020