Kry-logo
Harnwegsinfekt

Harnwegsinfekt

Eine Harnwegsinfektion ist eine- oft bakteriell bedingte- Entzündung der Harnwege, die in den oberen bzw. unteren Harnwegen auftreten kann. Eine Blasenentzündung wird beispielsweise als untere Harnwegsinfektion bezeichnet und ist von einer oberen Harnwegsinfektion wie z. B. Nierenbeckenentzündung abzugrenzen.

Wie sind die Harnwege aufgebaut?

Zum Harnweg gehören die Nieren (produzieren Urin), Harnleiter (Verbindung zwischen Niere und Harnblase), Harnblase (sammelt den Urin) und die Harnröhre (leitet den Urin aus der Harnblase ab).

Komplizierte oder unkomplizierte Harnwegsinfektion?

Komplizierte Harnwegsinfektionen können einen schweren Verlauf annehmen und müssen zeitnah vom Arzt behandelt werden. Falls Männer, Kinder oder Schwangere betroffen sind oder neben der Harnwegsinfektion andere Vorerkrankungen wie z. B. Diabetes vorliegen, dann spricht man von einer komplizierten Harnwegsinfektion.

Unkomplizierte Harnwegsinfekte treten häufig bei nicht schwangeren Frauen auf und heilen in der Regel ohne Probleme ab.

Symptome eines Harnwegsinfektes

Eine Blasenentzündung bzw. untere Harnwegsinfektion macht sich meist durch folgende Symptome bemerkbar:

  • Häufiger Harndrang mit geringen Urinmengen
  • Schmerzhaftes oder erschwertes Wasserlassen
  • Brennen beim Wasserlassen
  • Wehenartige Schmerzen
  • Evtl Blut im Urin

Bei einer Nierenentzündung bzw. oberen Harnwegsinfektion können neben der oben genannten Symptome auch folgende Beschwerden auftreten:

  • Fieber
  • Flankenschmerzen
  • Übelkeit

Ursachen eines Harnwegsinfektes

Unsere Harnwege sind weitgehend frei von Erregern. Eine bakterielle Besiedlung dieser Harnwege ruft meistens eine Infektion hervor. Auch Risikofaktoren können das begünstigen, wie unter anderem Diabetes, sexuelle Aktivität, Schwangerschaft, Schmerzmittel, Nierensteine, vorausgegangene Blasenentzündung oder Krankenhausaufenthalt.

Harnwegsinfekte bei Kindern

Wie bei Erwachsenen werden Harnwegsinfektionen bei Kindern häufig durch Bakterien verursacht. Die Kinder klagen oft über Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen, Bauchschmerzen, Fieber oder Erbrechen. Wenn Dein Kind eines oder mehrere dieser Symptome zeigt, dann solltest Du zeitnah zum Arzt.

Diagnose: Wie kann ein Arzt eine Harnwegsinfektion diagnostizieren?

Anhand der Symptome kann der Arzt einen Harnwegsinfekt diagnostizieren. Beschwerden wie unter anderem Fieber, Schmerzen, vermehrtes Wasserlassen oder ein unangenehmes Gefühl im Unterbauch lassen eine Harnwegsinfektion vermuten. Weitere diagnostische Mittel sind Urinteststreifen und Ultraschalluntersuchung.

Wann zum Arzt?

Falls Du Beschwerden beim Wasserlassen, Bauch- oder Flankenschmerzen verspürst, Fieber hast oder das Vorliegen einer Harnwegsinfektion vermutest, solltest Du zum Arzt.

Harnwegsinfekt: Therapie

Blasenentzündungen heilen in vielen Fällen von alleine ab und benötigen bei Wärmeanwendungen und ausreichender Trinkmenge evtl. keine antibiotische Behandlung. Ein Antibiotikum kann jedoch die Krankheitsdauer verkürzen und die Symptome rasch lindern.

Abhängig von der Art der Harnwegsinfektion (komplizierter oder unkomplizierter Harnwegsinfekt) und der Patientengruppe (Männer, Schwangere, Kinder, etc.) sollte nach Rücksprache mit Deinem Arzt ggf. eine geeignete antibiotische Therapie begonnen werden.

So kann Kry bei Harnwegsinfekt helfen

Unsere KRY-Ärzte helfen Dir anhand Deiner Krankengeschichte die zugrunde liegende Ursache für eine Harnwegsinfektion abzuschätzen und besprechen mit Dir die geeigneten Therapiemöglichkeiten. In unkomplizierten Fällen kann ein Rezept ausgestellt werden.

Falls es notwendig ist, kann unser KRY-Arzt ein Rezept, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder eine Überweisung zum Facharzt ausstellen.

Last updated:

Related symptoms:

Fieber
Blasenentzündung